Wie werden Sie Student/in im Masterstudiengang Medizintechnik?

Medizintechnik-Absolventen aus Erlangen bringen ein solides ingenieurwissenschaftliches Grundwissen in Mathematik, Elektrotechnik und Algorithmik mit und können ihr Wissen in der Programmierung in Java und C/C++ einsetzen - darauf sollen sich potentielle Arbeitgeber verlassen können. Diesen Anspruch stellen wir auch an unsere Masterbewerber/innen.

Für den Zugang zum Masterstudium ist also ein erster berufsqualifizierender technischer/ingenieurwissenschaftlicher Abschluss (i.d.R. Bachelor of Science) erforderlich. Mit einem berufsqualifizierenden Abschluss aus den Bereichen Medizin oder Naturwissenschaften ist der Zugang zum Masterstudium Medizintechnik nicht möglich.

Alle Interessenten für den Masterstudiengang - unabhägig davon, ob sie ihr Bachelorstudium bereits bei uns absolviert haben oder nicht - müssen sich für das Qualifikationsfeststellungsverfahren (QFV) bewerben (s.u.).

Im Rahmen des QFV wird geprüft, ob der erste berufsqualifizierende Abschluss im Bezug auf das oben genannte Grundwissen zu unserem Bachelorstudiengang fachspezifisch oder fachverwandt ist (s.u.). Ein Medizintechnik-Bachelorabschluss einer anderen Hochschule ist dabei keine Garantie auf Zulassung für das Medizintechnik-Masterstudium an der FAU. Genauso gilt aber auch, dass Sie nicht unbedingt ein Bachelorstudium in Medizintechnik absolviert haben müssen, um zum Master Medizintechnik zugelassen zu werden.

Internationale Studierende, die sich für einen der deutschsprachigen Studienzweige bewerben möchten, müssen Deutschkenntnisse auf dem Niveau DSH 2, TestDaF 4 oder vergleichbar nachweisen. Nähere Informationen zu Deutschkenntnissen und Deutschkursen erhalten Sie hier.

 

3 Schritte zum Masterstudium Medizintechnik

  1. Bewerbung
    Für das Qualifikationsfestellungsverfahren bewirbt man sich über das zentrale Bewerbungsportal der FAU. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli für den Studienbeginn im Wintersemester, bis zum 15. Januar kann man sich für den Studienbeginn im Sommersemester bewerben.

  2. Qualifikationsfeststellungsverfahren (QFV) und Zulassung
    Das QFV ist zweistufig: In der ersten Stufe werden die eingereichten Unterlagen geprüft, die zweite Stufe beinhaltet eventuell eine mündliche Qualifikationsfeststellungsprüfung. Alle Bewerber, die für das Masterstudium in Medizintechnik qualifiziert sind, erhalten eine Zulassung (kein Numerus Clausus!). Eventuell ist die Zulassung mit Auflagen verbunden, die innerhalb eine Jahres erfüllt werden müssen.

  3. Einschreibung /Immatrikulation
    Die persönliche Einschreibung ist nach Erhalt eines positiven Qualifikationsfeststellungsbescheids möglich.